Sie sind hier: Startseite » Hausmittel » Hausmittel bei kleinen Wunden

Hausmittel bei kleinen Wunden

Eine Wunde entsteht sehr schnell zum Beispiel durch einen Sturz, eine Verletzung mit einem scharfen Gegenstand, eine unachtsame Bewegung usw. Hierbei können Schnittwunden, Platzwunden oder auch Hautabschürfungen entstehen. Die meisten Wunden können mit einem Pflaster behandelt werden, jedoch sollten größere Platzwunden, Hautabschürfungen, bei welchen Schmutz eingedrungen ist sowie klaffende Wunden generell von einem Arzt behandelt werden. Gegen die so genannten Bagatellverletzungen, also kleine Wunden, wie sie nahezu alltäglich vorkommen können, steht eine Reihe sehr guter Hausmittel zur Verfügung:


Erste Hilfe für Wunden (Hausmittel)

Um Schmutz aus einer offenen Verletzung oder Schnittwunde herauszuspülen, sollten Sie die Verletzung unter kaltes Wasser halten. Ein in kochendem Wasser sterilisiertes, noch heißes Tuch stoppt bei einer kleineren Wunde schnell die Blutung. Sobald sich auf der Wunde Schorf gebildet hat, sollten Sie diesen keinesfalls entfernen, sondern ihn auf der Wunde belassen. Er fällt von allein ab, sobald sich neue Haut gebildet hat. Als erste Hilfe können Sie zum Desinfizieren hochprozentigen Schnaps nehmen.


Bei kleineren Verletzungenhelfen diese Hausmittel

Hilfreich ist auch, wenn Sie sehr kleine Wunden einfach mit Zahnpasta abdecken. Kleine Wunden können Sie behandeln, indem Sie Teebaumöl auftragen. Bei größeren Wunden können Sie eine Wundsalbe mit Teebaumöl mischen und einen Verband anlegen. Da Honig eine antibakterielle Wirkung besitzt, sollten Sie auf die Wunden Umschläge mit Honig aufbringen. Allerdings sollten Sie hierzu naturbelassenen Honig nehmen, da erhitzter und behandelter Honig seine Wirkung verliert.

Schürfwunden können Sie nach dem Säubern mit unparfümiertem Aloevera-Gel bestreichen oder auf die Wunde einen dünnen Film Propolistinktur auftragen.


Tipps zur besseren Heilung der Wunde

Eine positive Beeinflussung der Narbenbildung erreichen Sie bei geschlossenen Wunden mit Johanniskrautöl. Reiben Sie hierzu die Wunde täglich ein. Die Heilung fördern Sie, indem Sie kleinere Verletzungen mit Ringelblumensalbe bestreichen. In jedem Fall gilt: Bevor Sie eine Wunde behandeln, sollten Sie sich gründlich die Hände waschen.

Bei einer größeren und stark blutenden Verletzung sollten Sie den betroffenen Körperteil in die Höhe halten, dieses bringt die Blutung zum Stoppen.

Eine Wunde hat sich normalerweise nach circa einer Woche geschlossen. Lassen Sie nun frische Luft daran, denn dieses beschleunigt den Heilungsprozess. Heilt eine Wunde schlecht, kann Perubalsam, welchen Sie in der Apotheke erhalten, helfen. Vorsicht ist jedoch bei Allergikern geboten.

Kamillentinktur oder Kamillentee hat ebenfalls heilungsfördernde Wirkung. Aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr sollten Sie durch Tiere zugefügte Kratz- und Bisswunden mit dreiprozentiger Wasserstoffperoxidlösung reinigen.


So werden Sie das Pflaster ohne Ziepen wieder los

Um ein auf der Wunde festklebendes Pflaster schmerzfrei zu entfernen, weichen Sie die Wunde mit dem Pflaster in einem mit einem Teelöffel Salz versehenen warmen Liter Wasser auf, und schon lässt sich das Pflaster sanft ablösen.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Hausmittel: Kamille, das Multitalent



Die echte Kamille (Matricaria recutita) gehört mit Sicherheit zu den vielfältigsten Heilkräutern in Europa.
Der weiße Korbblütler

weiter

Mit Hausmitteln abnehmen



Diäten, Gewichtsreduktion – den so genannten Schönheitsidealen auch mit einem „perfekten“ Körpergewicht entsprechen

weiter

Hausmittel gegen Akne



Akne ist ein weit verbreitetes Leiden, welches insbesondere jüngere Menschen, vorwiegend in der Pubertät, betrifft.
Oft werden Hautunreinheiten

weiter

Hausmittel gegen Allergien



Allergien können sehr unangenehme Folgen für die Betroffenen haben und die Lebensqualität erheblich einschränken. Natürlich

weiter

Hausmittel bei Arterienverkalkung



Wesentlich bei einer Arterienverkalkung ist die Vorbeugung, während die Behandlungdeutlich schwieriger ist und aufgrund dessen auch von einem

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken