Sie sind hier: Startseite » Hausmittel » Hausmittel gegen Nervosität

Hausmittel gegen Nervosität

Wurde Nervosität früher kaum Bedeutung beigemessen, so hat sich dieses im Laufe der Zeit geändert. Heutzutage leiden Millionen Menschen an nervösen Zuständen und selbst Kinder bleiben hiervon nicht verschont. Die Betroffenen leiden unter Unruhe, Unausgeglichenheit, Zittern, Schweißausbrüchen und Herzrasen. Zudem stellen Stimmungsschwankungen ein ernsthaftes Problem dar. Natürlich stehen für diese „Erregungszustände“ durchaus wirksame Medikamente zur Verfügung, diese gehören jedoch zumeist zur Gruppe der so genannten Benzodiazepine und gehen, neben der Gefahr, abhängig zu werden, mit nicht unerheblichen Nebenwirkungen einher. Von daher sollten Sie zunächst die alt bewährten Hausmittel ausprobieren:


Bewährte Hausmittel gegen Nervosität

Ein Vollbad, welchem Sie Melisse zufügen, wirkt entspannend und beruhigend. Lavendelöl hat ebenfalls eine beruhigende Wirkung. Geben Sie entweder einen Tropfen auf ein Taschentuch und riechen daran oder geben Sie ein bis drei Tropfen auf ein Stück Würfelzucker und lassen dieses langsam im Mund zergehen. Trinken Sie abends ein mit zwei Esslöffeln Johanniskrautsaft vermischtes Glas Wasser. Gegen Nervosität wirkt zudem ein halber Liter Bier.

Trinken Sie einen nervenberuhigenden und stressabbauenden Kräutertee: Mischen Sie je drei Teile Kamille, Fenchel und Apfelschalen, 4 Teile Melissenblätter sowie zwei Teile Hagebutten. Übergießen Sie hiervon einen gehäuften Esslöffel mit einem Viertelliter kochendem Wasser, lassen den Tee abgedeckt zehn Minuten lang ziehen und trinken diesen nach dem Durchseihen.

Sie sollten viel Magnesium zu sich nehmen, dieses ist beispielsweise in Walnüssen, Trockenfrüchten, Pellkartoffeln und Naturreis enthalten.

Alt bewährt zur Beruhigung ist natürlich Baldrian. Nehmen Sie diesen in Form von Dragees oder Tee zu sich. Allerdings gibt es Menschen, auf die Baldrian genau gegenteilig wirkt, aufgrund dessen sollten Sie dieses zunächst vorsichtig ausprobieren.

Ein Liter Buttermilch täglich soll gut für die Nerven sein. Nehmen Sie mehrmals täglich einen Teelöffel Honig zu sich und essen Sie eine Banane.

Ein Glas warme Milch mit einem Teelöffel Honig wirkt ebenfalls beruhigend.

Ein vor dem Schlafengehen durchgeführtes Fußbad in Salzwasser wirkt beruhigend, ebenso ein mit einer Tasse reinem Apfelessig versehenes Vollbad.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Hausmittel: Kamille, das Multitalent



Die echte Kamille (Matricaria recutita) gehört mit Sicherheit zu den vielfältigsten Heilkräutern in Europa.
Der weiße Korbblütler

weiter

Gegen Mücken, Bienen und Co.



So schön es auch in der freien Natur ist, so unangenehm kann eine Begegnung mit stechenden Insekten sein. Am häufigsten ereilen uns Stechmücken.

weiter

Blähungen - gegen Gase im Bauch



Blähungen sind peinlich und können zu äußerst unangenehmen Situationen führen. Mit ein paar kleinen Tricks und guten Hausmitteln

weiter

Gegen den Kater am Morgen



Schwindel- Kopfschmerzen- Übelkeit!
Der berühmte Kater nach einer durchzechten Nacht ist die Quittung Ihres Körpers für zu

weiter

Gegen Beschwerden während der Menstruation



Viele Frauen haben einmal im Monat äußerst unangenehme Nebenerscheinungen während der Menstruation. Krämpfe, Kopfschmerzen und

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken