Sie sind hier: Startseite » Hausmittel » Hausmittel gegen Tinnitus

Hausmittel gegen Tinnitus

Der vollständige Begriff „Tinnitus aurium“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie „das Klingeln der Ohren“. An Tinnitus leiden immer mehr Menschen. Diese Erkrankung ist nicht nur lästig, sondern kann zudem schmerzhaft sein. Tinnitus sollten Sie unbedingt von Ihrem Arzt behandeln lassen. Tinnitus äußert sich für die Betroffenen im Hören von nicht realen Geräuschen wie beispielswiese Klingeln, Rauschen, Pfeifen usw. Die Ursachen sind unterschiedlich und können sowohl auf einer Ohrenentzündung beruhen als auch bei einem Tauchunfall entstehen. Die häufigste Ursache ist eine anhaltende Lärmbelästigung. Obwohl Tinnitus unbedingt eine ärztliche Diagnose sowie Behandlung erfordert, stehen auch hierfür einige gute Hausmittel zur Verfügung:


Beruhigung ist ein wichtiges Hausmittel bei Tinitus

Ohrenschmalz sollten Sie regelmäßig gründlich entfernen, gegebenenfalls lassen Sie bei Ihrem Hals-Nasen-Ohrenarzt eine Spülung durchführen. Da Stress zur Bildung von Kortisol führt, welches die Blutgefäße verengen und Blutplättchen verkleben kann, sollten Sie Stress weitestgehend meiden, ebenso sollten Sie totale Stille meiden, denn hierdurch sind die Ohrgeräusche nur noch deutlicher zu hören. Sollten Sie Dauerlärm ausgesetzt sein, sind Ohrenstöpsel unbedingt erforderlich. Zudem sollten Sie durch Ihren Arzt ausschließen lassen, dass aufgrund Ihres Tinnitus die Halswirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen wurde.


Weitere Hausmittel gegen Tinitus

Die Durchblutung des Gehirns und der Ohren können Sie durch den Extrakt aus Blättern des Ginkobaumes positiv beinflussen. Auch Akupressur bestimmter Ohrpunkte ist bei Tinnitus sehr hilfreich. Legen Sie hierzu direkt vor dem Ohr Ihren Zeige- und Mittelfinger an und massieren kreisförmig mit leichtem Druck, gleichzeitig auf beiden Seiten, in Richtung Ohr. Führen Sie diese Akupunktur etwa eine Minute lang durch und Sie werden sehr schnell die durchblutugsfördernde Wirkung spüren.

Sie sollten Ihren Alkohol- und Nikotinkonsum einschränken oder bestenfalls gänzlich einstellen. Trinken Sie täglich mindestens zwei bis drei Liter, am besten Tee oder Mineralwasser.

Bereits bei ersten Anzeichen des Tinnitus sollten Sie unverzüglich mit einer Behandlung beginnen, welche die Durchblutung fördert, anderenfalls sterben wichtige Zellen ab, da sie nicht mehr ausreichend versorgt werden.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Hausmittel: Kamille, das Multitalent



Die echte Kamille (Matricaria recutita) gehört mit Sicherheit zu den vielfältigsten Heilkräutern in Europa.
Der weiße Korbblütler

weiter

Gegen Mücken, Bienen und Co.



So schön es auch in der freien Natur ist, so unangenehm kann eine Begegnung mit stechenden Insekten sein. Am häufigsten ereilen uns Stechmücken.

weiter

Blähungen - gegen Gase im Bauch



Blähungen sind peinlich und können zu äußerst unangenehmen Situationen führen. Mit ein paar kleinen Tricks und guten Hausmitteln

weiter

Gegen den Kater am Morgen



Schwindel- Kopfschmerzen- Übelkeit!
Der berühmte Kater nach einer durchzechten Nacht ist die Quittung Ihres Körpers für zu

weiter

Gegen Beschwerden während der Menstruation



Viele Frauen haben einmal im Monat äußerst unangenehme Nebenerscheinungen während der Menstruation. Krämpfe, Kopfschmerzen und

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken