Sie sind hier: Startseite » Themen » Erste Hilfe bei leichten Verbrennungen

Erste Hilfe bei leichten Verbrennungen

Verbrennungen können besonders im Haushalt häufiger passieren. Versehentlich mit dem Finger auf die heiße Herdplatte tippen, Unachtsamkeit beim Arbeiten mit Wasserdampf, heiße Ölspritzer beim Braten oder eben auch ganz einfach beim Essen, wenn die Nahrungsmittel noch viel zu heiß sind.

Weiter kann man sich an offenen oder glimmenden Flammen, wie Lagerfeuer, Kerzen oder Zigaretten eine Verbrennung zuziehen. Es gibt viele Möglichkeiten und es gibt zahlreiche Hausmittel, die bei einer leichten Verbrennung erste Hilfe leisten


Dieses sollten Sie beachten!

Zunächst sollten Sie wissen, dass man keinesfalls Fett oder Butter auf die verbrannte Stelle geben und sie dann mit Mehl bestäuben darf. Oftmals wird diese Methode noch angewendet, bringt aber letztendlich keine Linderung bzw. sogar eine Verschlimmerung der Brandverletzung. Fett hält die Hitze!

Vermeiden sie das Einsalben mit stark fetthaltigen Cremes oder Salben. Fragen Sie in der Apotheke danach. Salbe mit Ringelblumenextrakt ist besonders ratsam.

Brandblasen dürfen keinesfalls aufgestochen werden. Es könnte zur Infektion kommen. Ebenfalls dürfen Sie die verbrannte Haut nicht abziehen. Der Heilungsprozess wird so um ein Vielfaches verlängert und in schlimmen Fällen kann es zu besonders starken Infektionen und auch zur Narbenbildung kommen.

Kühlung bei Verbrennungen hilft fast immer. Fließend kaltes Wasser oder eine Kühlkompresse lindern erste Schmerzen und verhindern mit etwas Glück die Blasenbildung. Sie sollten die Kühlung möglichst lange vornehmen. Ca. 20 bis 30 Minuten sind ratsam.

Sollten Sie bei der Verbrennung noch Kleidung tragen, ist diese sofort zu entfernen. Achten Sie allerdings auf ein leichtes Entfernen. Ist die Kleidung bereits mit der Verbrennung bzw. der Haut verklebt, hilft nur noch ein Arzt weiter. Bitte nicht selber experimentieren.


Hilfe aus der Drogerie!

Bullrichsalz aus der Drogerie hilft bestens. Mischen Sie 3 Teelöffel Bullrichsalz mit einem Teelöffel Wasser und tragen Sie die Mischung auf die Brandstelle vorsichtig auf. Wenn nötig bedecken Sie die Wunde mit einem sauberen Tuch. Besser ist aber eine Lufttrocknung.

Bereiten Sie sich einen Umschlag aus Schachtelhalmtee aus der Apotheke oder baden Sie Ihre Verbrennung in diesem Tee mehrmals am Tag. Natürlich sollte der Tee gut abgekühlt sein.


Linderung der Schmerzen

Wenn Sie eine Verbrennung im Mund durch heißes Essen haben, sollten Sie schnellstmöglich ein Schluck Sahne oder fette Kondensmilch zu sich nehmen. Das kühlt auf schnelle Art.

Frischer Zwiebelsaft hilft prima bei Verbrennungen. Schneiden Sie eine Zwiebel aus biologischem Anbau auf und legen Sie eine 1 cm dicke Scheibe auf die Stelle.

Ein Sauerkrautsaftwickel lindert Verbrennungsschmerzen. Drücken Sie hierzu etwas Sauerkraut auf einem sehr sauberen Tuch aus und wickeln Sie es nicht zu fest um die Brandfläche.

Bestreichen Sie die Brandwunde mit frischem Eiweiß. Sobald das Eiweiß getrocknet ist, übernimmt es die Funktion einer natürlichen Abdeckung. Schmutz und Schadstoffe können nicht mehr eindringen. Somit wird eine Infektion verhindert.

Legen Sie eine aufgeschnittene Kartoffel, ungekocht und ohne Schale, auf die Brandverletzung.

Wenn Sie eine Aloe vera Pflanze im Haus haben, sollten Sie sofort ein fleischiges Blatt davon aufschneiden und den Saft direkt auf die verbrannte Stelle tropfen lassen bzw. sich damit sanft einreiben. Aloe vera hilft vor allem gegen eine hässliche Narbenbildung. Ihre Pflanze sollte allerdings frei von Chemie und anderen Schadstoffen sein. Im Reformhaus bekommen Sie ebenfalls Aloe vera- Saft. Ein kleiner Vorrat in der Hausapotheke ist immer ratsam.


Jeder Haushalt sollte einen haben!

In jedem Verbandskasten muss heute eine sterile Aludecke mitgeführt werden. Decken Sie damit größere Verbrennungen ab. Das lindert vorerst den Schmerz.

Ganz kleine Verbrennungen, zum Beispiel am Finger, können Sie einfach an der Luft heilen lassen.

Kalte Füße sind zwar ungesund, aber sollten Sie zufällig doch welche haben, dann halten Sie die verbrannte Stelle (Finger u.ä.) zur Kühlung dort ran. Die Füße müssen allerdings sauber sein! Das Ohrläppchen eignet sich auch ganz gut.

Meiden Sie bei Verbrennungen weiteren Kontakt mit Hitzequellen, die den Schmerz noch verstärken könnten.

Bei stärkeren Verbrennungen ist grundsätzlich ein Arzt einzuschalten. Nur er kann feststellen, wie stark die Verbrennung wirklich ist und entsprechende Maßnahmen einleiten. Besonders bei Kindern sollten Sie keine Zeit verlieren.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Hausmittel gegen Gerstenkorn



Bei dem Gerstenkorn handelt es sich meist um eine eitrige Entzündung am Lidrand des Auges, dessen Auslöser in das Auge eingedrungene Bakterien

weiter

Hausmittel gegen Verbrennungen



Verwenden Sie bei Verbrennungen niemals Öl, sondern halten Sie die verbrannte Stelle sofort unter fließend kaltes Wasser, bis der Schmerz

weiter

Gerstenkorn



Nehmen Sie für die Behandlung von einem Gerstenkorn, ein Taschentuch und Tropfen Sie etwas Apfelessig drauf. Mit dem angefeuchteten Taschentuch

weiter

Bei der Wundbehandlung ist Sauberkeit oberstes Gebot



Eine offene Wunde kann man sich schnell mal zuziehen. Besonders in der Küche ist eine Schnittwunde fix passiert. Beim Spiel mit dem Haustier kommt

weiter

Hilfe bei Frostbeulen



Frostbeulen entstehen durch Kälteeinwirkung. Dabei werden zwischen den Zellen Eiskristalle gebildet. Folge ist die Zerstörung der Zelle und

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken