Sie sind hier: Startseite » Themen » Gegen den Kater am Morgen

Gegen den Kater am Morgen

Schwindel- Kopfschmerzen- Übelkeit!
Der berühmte Kater nach einer durchzechten Nacht ist die Quittung Ihres Körpers für zu viel Alkohol und Nikotin. Ein Kater am Morgen ist aber auch ein Warnzeichen. Der Organismus zeigt Ihnen die Grenzen der Verträglichkeit und warnt vor Wiederholung.


Vorbeugung gegen den Kater

Schaffen Sie sich vor Beginn eine Grundlage. Viel Fett ist zwar nicht gesund, aber verhindert wenigstens etwas den morgendlichen Kater. Altbekannt ist die Ölsardine, die man vorher zu sich nimmt. Wer sich davor nun richtig ekelt, darf auch zu anderen fetten Speisen greifen.
Käsehäppchen, Schweinshaxe, geräucherter Aal, Kartoffel- oder Nudelsalat mit Mayonnaise, Pommes, Avocados, Schmalzbrote u.s.w.
Durch die Fettaufnahme wird verhindert, dass der Alkohol sofort ins Blut geht. Man wird also nicht ganz so schnell betrunken.

Die schrecklichen Kopfschmerzen entstehen meist durch den hohen Verlust von Flüssigkeit und Mineralstoffen im Körper. Vorbeugen kann man diesen Verlust, wenn man während des Alkoholkonsum immer ein Glas Wasser zwischendurch trinkt. Auch Knabbergebäck und Nüsse mit Salzanteil sind während des Abends anzuraten.

Versuchen Sie bei einer Sorte zu bleiben. Vom Durcheinandertrinken kommt es schnell zu Übelkeit und Erbrechen. Zum Nachtrinken von Schnaps oder Likör wählen Sie ein alkoholfreies Getränk und kein Bier oder Wein.

Vermeiden Sie das übermäßige Rauchen. Nikotin und hoher Alkoholkonsum verstärken den Brummschädel am nächsten Tag um ein Vielfaches.

Auch kohlensäurehaltige Getränke fördern die Alkoholaufnahme ins Blut. Meiden sie deshalb möglichst Cola, Limonaden oder Wasser mit viel Kohlensäure.

Bevor Sie zur Nachtruhe übergehen, trinken Sie ein großes Glas Wasser mit je einer Magnesium und einer Calciumtablette. Das baut den Mineralstoffgehalt im Körper wieder auf.


Wenn der Kater schon da ist

Auf keinen Fall wieder mit Alkohol den Morgen beginnen und Finger weg von der Zigarette!

Direkt nach dem Aufstehen hilft eine ausgiebige Wechseldusche. Das bringt den Kreislauf wieder in Schwung und das Schwindelgefühl wird schwächer.

Trinken Sie eine Tasse Sahne oder Kondensmilch mit mindestens 12 % Fett. Danach ein Glas Wasser hinterher.

Saure Gurken sind zwar zum Frühstück nicht unbedingt lecker, helfen aber prima bei Startschwierigkeiten. Außerdem ist Säure gut für den Abbau von Alkohol. Trinken Sie auch hierzu viel Wasser.
Der vielbeschworene Rollmops ist hingegen nicht unbedingt zu empfehlen, weil er schwer zu verdauen ist.

Vitamine sind wichtig bei einem Kater. Besonders Vitamin C wird von der Leber jetzt dringend zu Abbau des Giftes gebraucht. Essen Sie eine Kiwi oder eine frische Apfelsine.
Trinken Sie frischen Zitronensaft oder der Saft einer Grapefruit.

Nicht besonders schmackhaft ,aber mit guter Wirkung ist die Mischung von Haferflockensuppe, einer Tasse Espresso und den Saft einer Zitrone. Danach sollten Sie sich noch mal etwas Schlaf gönnen.

Das japanische Heilpflanzenöl aus der Apotheke oder aus Drogerien hilft bei Atemstörungen, was bei einem Kater auch häufiger vorkommt. Träufeln Sie einfach 2-3 Tropfen auf die Zunge und atmen Sie tief durch den Mund ein und durch die Nase wieder aus.

Trinken Sie ungesüßten, heißen Tee mit frischer Melisse und Rosmarin. Das bringt den Kreislauf in Schwung.

Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf und Ruhe. Der Köper regeneriert sich während der Schlafphase nach und nach von alleine.


Grundsätzlich gilt bei einem Kater :

Das Trinken von großen Mengen Alkohol ist für den Körper immer schädlich, egal ob man am nächsten Tag einen Kater hat oder nicht.
Ein heftiger Kater sollte ruhig in Erinnerung bleiben, damit man sich bei der nächsten Feier vielleicht etwas zurückhält.
Denken Sie an den Restalkohol und nehmen Sie mit Katerstimmung auf keinen Fall aktiv am Straßenverkehr teil.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Gegen Mücken, Bienen und Co.



So schön es auch in der freien Natur ist, so unangenehm kann eine Begegnung mit stechenden Insekten sein. Am häufigsten ereilen uns Stechmücken.

weiter

Blähungen - gegen Gase im Bauch



Blähungen sind peinlich und können zu äußerst unangenehmen Situationen führen. Mit ein paar kleinen Tricks und guten Hausmitteln

weiter

Gegen Beschwerden während der Menstruation



Viele Frauen haben einmal im Monat äußerst unangenehme Nebenerscheinungen während der Menstruation. Krämpfe, Kopfschmerzen und

weiter

Im Kampf gegen Orangenhaut



Cellulite tritt hauptsächlich bei Frauen auf, allerdings werden auch Männer nicht von dieser unschönen Bindegewebsschwäche verschont.

weiter

Gegen lästige Warzen



Ein geschwächtes Immunsystem schafft es nicht immer eine Warze, welche manchmal nach einer Virusinfektion entsteht, von alleine abzustoßen.

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken