Sie sind hier: Startseite » Themen » Gegen geschwollene Füße und Beine

Gegen geschwollene Füße und Beine

Geschwollene Füße und bleischwere Beine hat sicher jeder schon einmal gehabt. Einige Berufsgruppen, wie Friseure, Kellner oder Fließbandarbeiter, sind besonders häufig betroffen. Aber auch lange Flüge oder Autofahrten, langes Sitzen oder Stehen kann zur Schwellung von Beinen und Füßen führen. Grund dafür sind Durchblutungsstörungen.
Sollten Sie regelmäßig mit derartigen Beschwerden kämpfen, ist unbedingt ein Arztbesuch notwendig.
Altbewährte Hausmittel können unterstützend wirken und auch vorbeugen, damit es gar nicht erst zu angeschwollenen Beinen kommt.

Gewöhnen Sie sich an, wo immer es geht, barfuss zu laufen. Das fördert die Durchblutung und verhindert dicke Beine. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie sich keinen Fußpilz einfangen, was in Freibädern oder sogar in Hotelzimmern schnell passiert.

Fußbodenheizungen sind zwar äußerst angenehm und wärmen die Füße gut durch, können sich aber auch negativ auswirken. Bleiben Sie deshalb nicht über mehrere Stunden auf fußbodenbeheizten Flächen stehen.


Regelmäßige Entspannung gegen Schwellungen

Führen Sie eine stehende Tätigkeit aus, sollten Sie regelmäßig Entspannungsübungen zwischendurch machen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Schaukeln Sie auf den Füßen von der Ferse zu den Zehenspitzen hin und her. In jeder Stunde sollten Sie diese Lockerungsübung für etwa 2-3 Minuten wiederholen.

Heben Sie ein Bein an und kreisen Sie mit dem anderen Bein in der Luft. Strecken Sie die Füße dabei aus und versuchen Sie bis zu 10 Kreise am Stück zu machen. Danach etwas ausruhen und mit dem anderen Bein beginnen.

Lassen sie Ihre Badewanne mit kühlem Wasser bis zum Drittel voll laufen und gehen Sie 3 x täglich für 5 Minuten durch das Wasser. Auch ein Storchengang zwischendurch ist hilfreich.


Abendliche Rituale für Fuss und Bein

Entspannende Fußbäder am Abend helfen ebenfalls bestens. Baden Sie Ihre Füße ruhig täglich und geben Sie eine Handvoll frischen Rosmarin oder Rostkastanie mit ins Wasser. Verbleiben Sie mindestens 10 Minuten mit den Füßen darin und bewegen Sie das Wasser dabei etwas.

Duschen Sie am Abend Ihre Waden abwechselnd mit warmen und kaltem Wasser ab. Wählen Sie einen angenehmen Strahl, der aber nicht zu weich sein darf. Etwa 5 bis 6 Minuten reichen täglich aus. Die abschließende Dusche sollte kühl sein.

Reiben Sie Ihre Füße und Beine am Abend mit Kampferspiritus (Apotheke) ein. Üben Sie dabei einen leichten Massagedruck aus und gehen Sie von den Zehenspitzen bis hoch zu den Knien vor.Vor sehr langen Flugreisen sollten Sie unbedingt Kompressionsstrümpfe aus der Apotheke tragen. Das gilt auch für Berufsgruppen, die lange, sitzende Tätigkeiten ausüben.

Schälen Sie ein Salatgurke ab und zerquetschen Sie das Fruchtfleisch. Geben Sie dieses Fruchtmasse in ein paar Socken und ziehen Sie diese während der Nacht an. Am Morgen geben Sie 2 Teile Walnussblätter, je 1 Teil Efeublätter, Lorbeer und Thymian für 15 Minuten in 3 Liter kochendes Wasser. Hinzu kommt noch ein Esslöffel Natron und zwei Esslöffel Salz. Sobald die Temperatur angenehm ist, werden die Füße darin etwa 20 Minute gebadet.


Treppe steigen gegen geschwollene Füße

Die bequeme Fahrt mit dem Fahrstuhl sollte für Sie ab sofort der Vergangenheit angehören. Steigen Sie Treppen um Ihre Durchblutung zu fördern. Bei besonders hohen Gebäuden darf natürlich auch eine Pause eingelegt werden. Sie müssen sich beim Treppensteigen nicht unbedingt auspowern. Das bringt Sie gut durch den Tag und stärkt Ihre Füße gegen Anschwellungen.


Gut zu wissen bei geschwollenen Füßen

Achten Sie unbedingt auf bequemes Schuhwerk. Die Füße müssen locker und nicht eingeengt im Schuh sitzen. Ebenfalls sollten Sie zu enge Hosen vermeiden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie lange sitzen.

Geben Sie je 50 g getrocknete Holunder- und Lindenblüten in einen Topf und kochen Sie diese mit einem Liter Wasser auf. Nach 10 Minuten wird das Kräuterwasser filtriert und dann in den Kühlschrank gestellt. Bereiten Sie sich mit einem sauberem Tuch einen Wickel für Füße und Beine. Sein Sie dabei mit der Flüssigkeit nicht all zu sparsam. Legen Sie die Beine für eine halbe Stunde hoch, entfernen Sie den Wickel wieder und gönnen Sie sich anschließend eine Fuß- und Beinmassage. Auch hierbei wird wieder von den Zehenspitzen bis hoch zu den Knien massiert.

Auf die richtige Ernährung kommt es an!

Wichtig für eine gute Durchblutung ist die vitaminreiche Ernährung. Vorrangig sollten Zitrusfrüchte, Ananas, Mangos, Petersilie und Spargel auf dem Speiseplan stehen. Aber auch sonstiges Obst und Gemüse darf nicht vergessen werden.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Gegen Mücken, Bienen und Co.



So schön es auch in der freien Natur ist, so unangenehm kann eine Begegnung mit stechenden Insekten sein. Am häufigsten ereilen uns Stechmücken.

weiter

Kalte Füße waren gestern



Es gibt Menschen die das ganze Jahr über unter kalten Füßen leiden. Dabei spielt die Außentemperatur kaum eine Rolle. Im Extremfall

weiter

Blähungen - gegen Gase im Bauch



Blähungen sind peinlich und können zu äußerst unangenehmen Situationen führen. Mit ein paar kleinen Tricks und guten Hausmitteln

weiter

Gegen den Kater am Morgen



Schwindel- Kopfschmerzen- Übelkeit!
Der berühmte Kater nach einer durchzechten Nacht ist die Quittung Ihres Körpers für zu

weiter

Gegen Beschwerden während der Menstruation



Viele Frauen haben einmal im Monat äußerst unangenehme Nebenerscheinungen während der Menstruation. Krämpfe, Kopfschmerzen und

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken