Sie sind hier: Startseite » Themen » Hausmittel: Kamille, das Multitalent

Hausmittel: Kamille, das Multitalent

Die echte Kamille (Matricaria recutita) gehört mit Sicherheit zu den vielfältigsten Heilkräutern in Europa.
Der weiße Korbblütler ist äußerst anspruchslos und lässt sich leicht im Garten an einem sonnigen Platz anbauen. Man findet Kamille auch an Wegesrändern und auf unbearbeiteten Feldern. Frischer geht’s nicht!

Der echten Kamille sagt man zahlreiche Eigenschaften nach. So wirkt sie zum Beispiel entzündungshemmend und antibakteriell. Sie lindert Schmerzen,ist harntreibend und löst Krämpfe, beruhigt die Nerven und hilft bei Unwohlsein im Verdauungssystem.


Frischer Kamillentee als Hausmittel

Frisch zubereiteter Kamillentee bringt die besten Heilergebnisse.
Hierzu nimmt man einen Esslöffel Kamillenblüten und übergießt sie mit ca. 200 ml kochendem Wasser. Wichtig ist, dass das Wasser noch beim Übergießen sprudelt, damit alle Wirkstoffe freigesetzt werden können. Abgedeckt muss der Tee etwa 10 Minuten ziehen und kann nun getrunken werden.
Ebenfalls kann man getrocknete Kamilleblüten zur Teezubereitung verwenden. Alternativ sind natürlich auch Kamilleteebeutel im Handel erhältlich. Beim Kauf sollte man unbedingt darauf achten,dass als Bestandteil nur echte Kamilleblüten angegeben sind. Steht auf der Verpackung als Inhaltsstoff die ganze Pflanze, ist der Tee leider minderwertig und somit auch nicht unbedingt zu empfehlen.

Kamilletee hilft bei zahlreichen Beschwerden besonders gut und schnell.
So zum Beispiel bei einer Magenverstimmung. Der Magen wird beruhigt und das Wohlbefinden sollte sich nach 2- 3 Tassen wieder einstellen.
Die Kamillenrollkur hilft bei Entzündungen der Magenschleimhäute. Hierzu trinkt man reichlich Kamillentee, etwa 2-3 Tassen, und rollt sich mehrmals zunächst auf den Rücken, dann auf den Bauch und zur Seite.

Unangenehme Menstruationsbeschwerden,wie z. Bsp. Krämpfe, werden durch den Genuss von Kamilletee gelindert.Kamille wirkt krampflösend und entspannend.

Auch bei Erkältungen, speziell Husten und Halsschmerzen, wird Kamilletee gerne eingesetzt.
Er wirkt entzündungshemmend im Rachen und Hals, lindert akute Hustenbeschwerden und beruhigt die Schleimhäute.

Selbst zum Inhalieren ist frischer Kamilletee geeignet. Das gute, altbewährte Dampfbad kümmert sich um Beschwerden bei Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen. Hierbei sollte man auf eine erträgliche Temperatur achten. Zu heißer Dampf könnte zu Verbrennungen führen.


Kamille in Tropfenform

Kamilleextrakt in Fläschchen bekommt man in jeder Apotheke. Diese konzentrierten Tropfen finden ebenfalls zahlreiche Einsatzgebiete. Beispielsweise kann man sie verdünnt mit Wasser zu Gurgeln nehmen. Entzündungen im Rachenraum klingen ab und auch die Abheilung von Zahnfleischentzündungen wird unterstützt.
Wer mit Pickel und unreiner Haut Probleme hat, kann sich eine Maske aus Heilerde und Kamilletropfen mischen. Ebensfalls kommen hierbei die entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkstoffen zum Einsatz.

Dampfbäder mit Kamilletropfen lindern Erkältungsbeschwerden und machen die Nase wieder frei. Hierbei darf man zwischen Inhalierbad oder Vollbad wählen.

Umschläge und Wickel mit Kamilletropfen sind ebenfalls bei Erkältungskrankheiten zu empfehlen. Ein kamillegetränktes Tuch um die Brust gewickelt und eine warme Wolldecke bringen den erholsamen Schlaf und führen somit zum Abklingen der Erkältung.


Kamillesalben/Kamillecremes

In zahlreichen Cremes und Salben ist Kamille enthalten. Besonders wohltuend ist eine gute Kamillenhandcreme. Sie macht rissige und raue Hände wieder weich und geschmeidig. Außerdem gibt sie Schutz vor weiteren äußeren Einflüssen. Deshalb sollte man sich die Hände bereits vor der Arbeit eincremen. Gärtner und Schlosser schwören auf diese Maßnahme.

Bei kleineren Wunden setzt man Kamillesalben aus der Apotheke ein.Entzündungen klingen auch hier nach und nach ab und es wird ein antibakterieller Schutz gegeben.
Bei Kauf von Kamillesalben sollte man unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten. Je höher die Konzentration der Kamille, desto besser die Wirkung. Wichtig ist die Verwendung echter Kamille.
Bei Verletzungen im Augenbereich sollte man allerdings nicht mit Kamilleprodukten experimentieren. Hierfür gibt es andere und wirksamere Mittel.


Kamille ist kein Ersatz für der Arztbesuch

So weitreichend der Einsatz von Kamille auch ist, der Besuch beim Arzt sollte trotzdem nicht ausbleiben. Bei langanhaltenden Magen- und Darmbeschwerden kann Kamille eben nur lindern, aber meist nicht heilen. Auch bei größeren Wunden sollte Kamille nur zur ersten Notbehandlung eine Rolle spielen.
Kamille bleibt trotzdem ein Heilwunder aus der Natur und sollte in keiner Hausapotheke fehlen.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken