Sie sind hier: Startseite » Themen » Mandelentzündung

Mandelentzündung

Bei Problemen wie Mandelentzündungen oder geschwollenen Mandeln, sollten Sie darauf achten, dass Sie keine kalten Speisen wie Eis oder auch kalte Getränke einnehmen. Nach dem Verzehr von einem Eis, sollten Sie gleich darauf ein großes Glas Wasser trinken, dass normale Raumtemperaturen hat. So können Sie sich eine Mandelschwellung ersparen. Für die Entzündung kann es mehrere Gründe geben. Sollte eine Entzündung vorliegen, sollten Sie sehr viel Trinken. Es ist besser, wenn Sie sich zu Zeiten der Entzündung hauptsächlich von Kiwis und Orangen ernähren, da diese Reich an Vitamin C sind und die Entzündung ohne dass einnehmen von Medikamenten besiegen. Nehmen Sie viel Flüssigkeit auf, doch es sollten keine Getränke wie Cola sein. Trinken Sie reichlich Hagebuttentee, Kamillentee, Pfefferminztee, Zitronentee oder auch Schwarzen Tee.


Tabu bei Mandelentzündung

Währen dieser Zeit sollten Sie von Kaffee absehen, da dieser dem Körper die Flüssigkeit entzieht und somit die Gefahr besteht, dass sich die Entzündung weiter ausbreiten kann. Sehen Sie auch davon ab, während der Entzündungsphase kalte Speisen oder Getränke einzunehmen.

Das was Sie überhaupt nicht anrühren sollten, sind Zigaretten und Alkohol.


Gurgeln gegen die Entzündung

Nehmen Sie Salbeiblätter, die Sie mit einer Tasse Wasseraufkochen. Nach dem kochen lassen Sie es 10 Minuten stehen und seihen es danach ab. Füllen Sie die Flüssigkeit in eine andere Tasse und warten Sie bis dies abgekühlt ist. Danach nehmen Sie einen großen Schluck und gurgeln damit eine Minute lang. Wiederholen Sie dies solange, bis die Tasse leer ist. Dies sollten Sie jeweils morgens und abends durchführen, damit die Heilung schneller eintritt.

Nehmen Sie Zwei Teelöffel Kamillenblüten und kochen Sie diese mit 250 Milliliter Wasser auf. Nach dem Kochen lassen Sie es eine Viertel Stunde stehen und seihen es danach ab. Nach dem abseihen warten Sie, bis sich die Flüssigkeit abgekühlt hat. Nehmen Sie nun davon eine Tasse und begeben Sie sich damit zum Gurgeln. Hier sollte die Flüssigkeit allerdings noch lauwarm sein. Passen Sie auf, dass Sie die Temperatur nicht falsch einschätzen und sich dann verbrennen oder verbrühen. Dies sollten Sie jeweils morgens, mittags und abends wiederholen. Sollten keine Kamillenblüten vorhanden sein, können Sie auch frischen Kamillentee nehmen.

Zur Äußersten Not können Sie es auch mit einem Teebeutel versuchen. Nehmen Sie ein Glas Wasser, welches noch Lauwarm ist und geben Sie diesem Zwei Teelöffel Salz hinzu. Damit begeben Sie sich dann zum Gurgeln. Sorgen Sie dafür, dass die Flüssigkeit so tief wie möglich an ihren Rachen gelangt, damit es die Bakterien abtöten kann.

Nehmen Sie einen Zuckerwürfel, den Sie mit Fünf Tropfen Propolistinktur befeuchten. Dabei sollten Sieden Zuckerwürfel auf ein Zuckerlöffel geben, da sich dieser auflösen kann. Dies nehmen Sie dann jeweils morgens, mittags und abends ein. Sie können den angefeuchteten Würfelzucker auch in ein Glas geben und diesen mit Lauwarmem Wasser auffüllen. Danach verrühren Sie es ordentlich und gurgeln dann mit dieser Mischung. Dies sollte auch drei mal am Tag stattfinden.


Joghurt wirkt antibakteriell

Nehmen Sie einen Glas Wasser und geben Sie diesem einen Esslöffel Joghurt hinzu. Dies verrühren Sie dann ordentlich und geben zum Schluss noch zwei Teelöffel Salz hinzu. Nach dem Verrühren, sollten Sie dies langsam Trinken. Sie können auch Joghurt um ihren Hals schmieren und dann mit einem sauberen Tuch abdecken. Dies sollte bis zu einer Stunde an ihrem Hals bleiben. Danach können Sie es erneuern oder einfach mit lauwarmem Wasser abspülen.


Warme Wickel

Nehmen Sie Ein Liter Lauwarmes Wasser und mischen Sie es mit einem Viertel Liter Essig und geben Sie den Saft einer ausgepressten Zitrone hinzu. Danach tauchen Sie ein weiches Handtuch oder ein anderes sauberes Tuch hinein und wickeln sich diesen um den Hals. Das Tuch sollte eine Stunde am Hals bleiben und danach erneuert werden. Dies können Sie bis zu Fünf mal am Tag wiederholen.

Ein Beitrag von Murat K. aus Berlin



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Hausmittel bei Mandelentzündung



Bei einer nicht eitrigen Mandelentzündung ist der Patient meistens nicht sehr krank und hat zudem kaum hohes Fieber. Dennoch ist eine Mandelentzündung

weiter

Wirkungsvolle Hausmittel bei einer Mandelentzündung



Eine Mandelentzündung wird in der Schulmedizin meist mit Antibiotika behandelt. In schweren Fällen ist diese Behandlung auch notwendig, aber

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken