Sie sind hier: Startseite » Themen » Runter mit den Cholesterinwerten

Runter mit den Cholesterinwerten

Die Routineuntersuchung beim Arzt endet bei sehr vielen Menschen u.a. mit der Diagnose: „Ihre Cholesterinwerte sind zu hoch!“ oder mit dem Satz: „Achten Sie auf Ihr Cholesterin!“
Der Begriff Cholesterinwert ist zwar fast jedem bekannt, aber was genau dahinter steckt, wissen nur wenige Menschen.

Cholesterin ist nichts Schädliches oder gar Bedrohliches. Ein normaler Cholesterinwert ist sogar wichtig für den menschlichen Organismus. Es handelt sich um eine fettähnliche Substanz, dem Lipid, welches in jeder Zelle und auch im Blut enthalten ist. Durch Nahrungsaufnahme und durch Selbstbildung in der Leber erfüllt es wichtige Funktionen für den gesamten Körper. So braucht man Cholesterin zum Beispiel für die Produktion von Vitamin D und für die geregelte Fettverdauung durch Gallensäure.


Mögliche Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels

Somit kann man eigentlich davon ausgehen, dass viel Cholesterin auch viel Gutes tut. Falsch gedacht! Ein erhöhter Cholesterinwert kann zu Fettstoffwechselstörungen führen, weil der Körper den Überschuss nicht mehr verarbeiten kann. Folgen sind Herz-Kreislauf-Krankheiten, wie Schlaganfall, Durchblutungsstörungen und Herzinfarkt.
Sollte der Arzt also einen erhöhten Wert feststellen, ist unbedingt auf cholesterinarme Nahrung zu achten.
Hier lesen Sie ein paar Tipps und erfahren, wie man mit guten Hausmitteln der erhöhten Wert einfach senken kann.


Ohne richtige Ernährung geht es nicht!

Artischocken sind prima Fettverdauungshelfer und sollten mehrmals in der Woche auf ihrem Speiseplan stehen. Es gibt zahlreiche, schmackhafte Gerichte, die man mit Artischocken zaubern kann.
Auch der tägliche Genuss von einem Glas Artischockensaft ist sinnvoll. Achten Sie beim Kauf immer auf einen ökologischen Anbau. Beim Biogärtner sind Sie auf der sicheren Seite oder Sie achten im Discounter auf das Bio-Siegel.

Sauerkraut ist ebenfalls bestens bei hohem Cholesterin. Essen Sie ihn hin und wieder roh oder bereiten Sie sich 1-2 mal in der Woche ein Gericht mit Sauerkraut. Auch hier ist auf ein Maß zu achten, da dieses Kraut auch schnell zu Durchfall führen kann.

Quark, Joghurt, Käse, Milch und sonstige Milchprodukte gibt es heutzutage auch als fettreduzierte Variante. Tauschen Sie also die 3,5% Fett- Milch, den Vollfettjoghurt oder den Doppelrahmkäse gegen ein fettarmes Produkt aus. Der Geschmack ist meist ähnlich. Auch sollten Sie im Kaffee statt Kaffeesahne zu einfacher Milch greifen. Margarine statt Butter sollte Ihnen auch zur Gewohnheit werden. Das Braten funktioniert bestens mit Pflanzenöl und auch bei der Fleischwahl ist vorrangig Geflügel statt Schwein zu wählen. Die Fettwerte stehen immer direkt auf dem Produkt.

Eigelb ist ein Lecithinspender, welches Phosphodyl-Cholin enthält. Damit das Cholesterin über die Darmwand wieder ausgeschieden werden kann, sollten Sie etwa 3 x in der Woche ein Eigelb zu sich nehmen, bitte ohne Eiweiß!


Bewegung tut gut!

Nicht zuletzt ist auch Sport und Bewegung ein entscheidender Faktor. Suchen Sie sich eine Sportart aus, bei dem Sie Ausdauer haben müssen. Waldläufe, Radtouren oder gerne auch Ballspiele (Fußball, Handball, Volleyball) eignen sich bestens. Sie sollten Spaß an dieser Sportart haben, damit Sie nicht bereits nach ein paar Tagen wieder aufgeben. Regelmäßigkeit ist oberstes Gebot.


Zu vermeiden sind:

Übermäßig viel Zucker sollten Sie bei erhöhtem Cholesterinwert meiden. Tee oder Süßspeisen kann man prima mit reinem Honig versüßen und beim Kaffee bieten sich Süßstofftabletten an. Beim Verbrauch dieser Tabletten oder auch Flüssigsüßstoff sollten Sie allerdings auf ein gewisses Maß achten. Ein zu hoher Verbrauch kann auf Dauer u.a. zu Magen- und Darmgeschwüren führen. Lassen Sie sich hierzu unbedingt von einem Arzt beraten.

Bier sollten Sie meiden. Als Alternative können Sie zum Rotwein greifen. Natürlich ist auch hier ein Maß zu beachten. Hin und wieder ein Glas(2-3 mal in der Woche) ist in Ordnung. Täglich eine oder mehrere Flaschen sind definitiv nicht ratsam.

Hören Sie sofort auf mit dem Rauchen! Sein Sie Sparsam mit Schokolade und Chips & Co.


Und zu guter letzt...

In der Apotheke erhalten Sie Pseudoginseng-Pulver. Nehmen Sie täglich etwa 2 bis 2,5 g davon ein.

Lassen Sie regelmäßig Ihre Cholesterinwerte vom Arzt überprüfen. Sollten diese nach genannten Maßnahme bereits gesunken sein, verfallen Sie nicht gleich wieder in Ihren alten Lebenstrott, sondern bleiben Sie tapfer.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken