Sie sind hier: Startseite » Themen » Wenn Hämorrhoiden zur Qual werden

Wenn Hämorrhoiden zur Qual werden

Hämorrhoiden zu haben ist irgendwie peinlich. So zumindest die allgemeine Auffassung vieler Menschen. Ist man von Hämorrhoiden betroffen, schottet man sich gerne ab und schweigt über dieses Thema. Der Schwellkörper am Darmende nennt sich Hämorrhoidenpolster, der sich bei Hämorrhoidenbefall stark vergrößert.

Gute und verträgliche Hausmittel sorgen auch bei dieser Erkrankung für Linderung und beugen natürlich auch vor.


Vorbeugung gegen Hämorrhoiden

Trainieren Sie Ihren Schließmuskel regelmäßig. Zusammenziehen und wieder lösen, das etwa 20 x nacheinander.

Verhindern Sie häufige Verstopfungen. Der harte Stuhlgang zwingt Sie zum Pressen, was den Schwellkörper (Hämorrhoidenpolster) vergrößert. Sie sind also somit ein potenzieller Hämorrhoidenempfänger. Gegen Verstopfungen helfen ballaststoffreiche Nahrungsmittel, wie Vollkornprodukte, viel Obst und auch Weizenkleie. Ebenso regen Sport und Bewegung die Verdauung an.
Wichtig für einen gut abgehenden Stuhlgang ist auch die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. 2-3 Liter Tee, Mineralwasser und verdünnte Säfte sollten täglich zu sich genommen werden.
Das lange Sitzen auf kalten Steinen ist übrigens keine Ursache für einen Hämorrhoidenbefall, auch wenn es der Volksmund gerne behauptet.


Symptome bei Hämorrhoiden

Am After juckt und brennt es, in vielen Fällen wird hellrotes Blut im Stuhl oder im Toilettenpapier sichtbar und jeder Schritt verursacht ein unangenehmes Gefühl.


Bei Hämorrhoiden-Befall

Auch wenn es manchmal fürchterlich juckt, vermeiden Sie unbedingt heftiges Kratzen oder Scheuern. Der Abheilungsprozess verlängert sich dadurch um ein Vielfaches.

Tragen Sie weiche und kunststofffaserfreie Unterwäsche aus reiner Baumwolle. Wechseln Sie diese möglichst mehrmals am Tag und waschen Sie unbedingt mit einem milden Waschmittel. Verzichten Sie auch auf Weichspüler.

Eine gute Ringelblumensalbe gemischt mit reinem Flüssighonig ergibt eine wunderbar beruhigende Creme. Achten Sie auf einen hochwertigen Honig, der möglichst frei von Umweltbelastungen oder Zusätzen ist. Das Bio-Siegel gibt da relativ sicheren Schutz.
Cremen Sie sich die gemischte Salbe immer direkt nach dem Stuhlgang auf die befallende Stelle und reiben bzw. massieren Sie dabei möglichst nicht.


Tees gegen Hämorrhoiden

Ein Tee aus Kümmel und Faulbaumrinde ist ein wahrer Hämorrhoidenkiller. Füllen Sie jeweils einen Teelöffel Kümmel und Faulbaumrinde in eine Tasse, gießen Sie heißes Wasser hinzu, lassen Sie den Tee mindestens 11-12 Minuten ziehen und gießen Sie ihn dann durch ein Sieb ab. 1-2 Tassen am Tag sind zu empfehlen.

Lassen Sie sich in der Apotheke einen Tee aus Brennnesseln, Huflattich und Zinnkraut zusammenstellen. Trinken Sie täglich 2-3 Tassen. Trinkbare Heilerde fördert die Genesung ebenfalls hervorragend.


Entspannung hilft bei Hämorrhoiden

Füllen Sie Ihre Badewanne mit angenehm warmen Wasser und geben Sie eine Handvoll Eichenrinde hinzu. Setzen Sie sich dann hinein und verweilen für etwa 10 – 15 Minuten im Wasser. Das Jucken wird gelindert und die Hämorrhoiden sind bald vergessen. Dieses Sitzbad sollten Sie ruhig täglich anwenden.

Vaseline macht geschmeidig und hilft gegen das Brennen am After. Reiben Sie deshalb ganz vorsichtig etwas Vaseline an die befallene Stelle. Auch Lebertran hat eine ähnliche Wirkung. Nach dem Stuhlgang bitte erneuern.


Bei Hämorrhoiden besser nicht...

Nehmen Sie auf keinen Fall parfümierte Seife zu Reinigung des Afters. Die Reizstoffe könnten das Krankheitsbild verschlimmern und zögern die Heilung hinaus.
Ideal ist warmes Wasser ohne alles. Stellen Sie Ihren Duschkopf auf einen weichen Strahl ein und lassen Sie das Wasser dann etwas länger am Schwellkörper entlanglaufen.
Im Notfall können sie auch saubere Baumwolltücher mit etwas Babyöl tränken und sich damit reinigen. Auch beim Öl ist auf Parfümfreiheit zu achten.


Für die Nacht empfiehlt sich bei Hämorrhoiden ein teegetränkter Wattebausch

Der Tee wird aus Angelikawurzeln, Hirtentäschelkraut, Steinkleeblüten und Ginsterblüten hergestellt. Sie bekommen die Mischung in der Apotheke. Kochen sie sich nun etwa 200 ml Weißwein auf und geben Sie die Kräutermischung ( etwa 1 Teelöffel) hinzu. Lassen Sie diesen Weintee gut abkühlen( mindestens 2 Stunden) und tauchen Sie den Wattebausch darin ein. Diesen legen Sie sich auf die Hämorrhoiden und sichern ihn mit einer dicken Damenbinde.
Am Morgen danach werden Sie bereits eine Linderung spüren.

Sollten all diese Maßnahmen nicht helfen, ist der Gang zum Arzt leider unvermeidbar.



Diesen Artikel weiterempfehlen | Diesen Artikel verlinken

HTML-Code:

Link:



Wenn der Zahn schmerzt



Schmerzende Zähne, entzündetes Zahnfleisch oder das berühmte Ziehen im Zahn bei kalten, heißen, süßen oder sauren Speisen oder Getränken kennt wohl

weiter

Wenn es kratzt im Hals



Unangenehmer Husten schränkt die Lebensqualität in vielen Bereichen ein. Gespräche müssen ständig unterbrochen werden, während

weiter

Wenn die Sonne brennt



Vorbeugung gegen Sonnenbrand ist wichtig!

Der Hauttyp eines jeden Menschen ist ein entscheidender Faktor, wenn es um die Wahl der richtigen

weiter

Wenn es aus dem Mund riecht



Wer Mundgeruch hat, vermeidet aus Peinlichkeit oftmals den Kontakt und das Gespräch mit anderen Menschen. Die Ursachen für Mundgeruch sind

weiter

Gegen Beschwerden während der Menstruation



Viele Frauen haben einmal im Monat äußerst unangenehme Nebenerscheinungen während der Menstruation. Krämpfe, Kopfschmerzen und

weiter

Wichtiger Hinweis



FitnessDie hier dargestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt oder Apotheker. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Ärzteverzeichnis

ÄrzteverzeichnisFinden Sie Ihren Facharzt vor Ort vom Allgemein- mediziner bis zum Zahnarzt.

hier klicken
Fitnessgeräte

FitnessgeräteGroße Auswahl an Fitnessgeräten, wie Heimtrainern, Ellipsentrainern oder Laufbändern.

hier klicken
Wellness und Erholung

WellnessLassen Sie es sich gerade an stressigen Tagen gut gehen.

hier klicken